Was sind „Neue Medien“ genau?

Ich habe folgende Definitionsversuche:  

 

1. Unter „neue Medien“ kann man folgendes verstehen:

Die Entwicklung der Medien mit der Zeit. Das heißt, dass sich die Medien (zb.: Computer - Laptop) mit der Zeit anders (oftmals auch einfacher) verändert haben. Manches wurde auch digitalisiert. Zum Beispiel kann man jetzt auch im Internet Zeitung lesen. Medien haben sich also von Zeit zu Zeit entwickelt, vereinfacht, digitalisiert usw.

2. Eine andere Form der Definition:

Medien können sich nicht nur verändern, sondern können auch neu auf den Markt kommen. Den Computer gab es früher zum Beispiel gar nicht. Die Menschen wollen immer etwas neues herstellen, etwas einfacheres und moderneres. Diese sind zwar nicht immer gut, doch sie sehen schön aus und verkaufen sich gut.

 

Traditionelle Medien:

Bücher, Kino, Fernseher, Zeitung, Radio

Neue Medien:

Computer, Internet, Mobile, Kommunikation, Multimedia

 

 

Quelle: www.edubs.ch

 

Julia K. am 27.9.09 18:09

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Heinick (27.9.09 23:39)
Hallo Julia,

zu Punkt 1:
Ihr Ansatz ist richtig.
Die Massenmedien haben sich durch den technologischen Fortschritt weiter entwickelt und eine neue Unterkategorie gebildet. Diese Unterkategorie wird als "Neue Medien" bezeichnet. Zu Beginn wurden das Radio und das Fernsehen als "Neue Medien" bezeichnet. Inzwischen bezeichnet man mit diesem Begiff Medien, die Daten in digitaler Form übermitteln (z.B. das Internet) oder auf Daten in digitaler Form zugreifen (z.B. DVD).

zu Punkt 2:
In Ihrer 1. Definition schreiben Sie am Ende
"Es hat sich von Zeit zu Zeit entwickelt". Dieser Aspekt beinhaltet Punkt 2.Konkretisieren Sie jedoch "es".
Ab "Die Menschen wollen..." sprechen Sie bereits Argumente für Ihre Pro- und Kontraliste an.

zu den traditionellen Medien:
Überdenken Sie Kino, Fernseher, Radio

zu den "Neuen Medien":
Meinen Sie mobile Kommunikation?


Heinick (28.9.09 22:49)
Als 'Neue Medien' bezeichnet man "alle die Verfahren und Mittel (Medien), die mit Hilfe neuer oder erneuerter Technologien neuartige, also in dieser Art bisher nicht gebräuchliche Formen von Informationserfassung und Informationsbearbeitung, Informationsspeicherung, Informationsübermittlung und Informationsabruf ermöglichen" (Ratzke 1982:14). Damit hat jede Epoche ihre eigenen 'neuen Medien'; alle gebräuchlichen Medien waren früher einmal neu (dazu Giesecke 1990).